Helago



Dentipur Pflegeserie
Prothesenpflege, Vorbeugung vor Entzündungen, Druckstellen und Mundgeruch

Premium Haftcreme:

für zuverlässige Haftung von Zahnprothesen

Presso-Protektion = Vorbeugung druckbedingter Entzündungen durch Kamille und Salbei
Tropentauglichkeit und Superhaftkraft
Thermostabilität (heiße Speisen kein Problem)
ohne Farbstoff und ohne Konservierungsmittel
Nass-Haftkraft (kein Trocknen der Prothese erforderlich)

Ohne Farbstoff und ohne Konservierungsmittel. In zunehmendem Maße ist der Mensch tagtäglich Allergie auslösenden Substanzen ausgesetzt. Mit dem Verzicht auf solche Zusatzstoffe leistet dentipur premium Haftcreme einen Beitrag zur Sicherheit des Anwenders. Presso-Protektion: Häufig entwickeln sich beim Tragen von Zahnprothesen Druckstellen am Gaumen oder dem Unterkiefer. Dies kann zu unangenehmen Entzündungen führen. Zur Vorbeugung solcher Druckstellen (Presso-Protektion) enthält dentipur premium Haftcreme deshalb Kamille und Salbei, zwei von alters her bewährte Wirkstoffe. Superhaftkraft (nass und trocken) ist ein Muss für eine moderne Haftcreme. Mit dentipur premium Haftcreme ist eine lange Haftkraft gewährleistet. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Haftcreme auf die feuchte oder getrocknete Prothese aufgetragen wird. Thermostabilität und »Tropentauglichkeit« Bei vielen herkömmlichen Haftcremes können heiße Speisen zum Problem werden. Die Haftkraft lässt nach. Dies ist bei dentipur premium Haftcreme nicht der Fall. Außerdem verträgt sie auch heiße Sommertemperaturen, während eine herkömmliche Haftcreme dabei meist ausölt.

 


dentipur® gel

Moderne Hygiene für Zahnprothesen und -spangen zur schnellen und intensiven Reinigung, schonend und gründlich

Schnell und gründlich: Wie überall, so erwartet man auch für die tägliche Zahn-Prothesen-Pflege ein schnell wirksames Reinigungsmittel. Gleichzeitig dürfen aber die Ansprüche an Gründlichkeit und hygienischer Frische nicht zu kurz kommen. Das dentipur-gel erfüllt diesen Anspruch. Bei kurzer Anwendungszeit gewähr­leistet es eine intensive und gründliche Reinigung. Dabei gewährleistet es zugleich eine schonende Pflege des Prothesenmaterials.

Intensive Reinigung:
Vor allem die mechanische Reinigung von Zahn-Prothesen mit der Bürste gewährleistet eine gründliche Hygiene. Mit dentipur-gel lassen sich nachhaltig die Beläge entfernen, die bevorzugte Angriffsstellen für entzündungsfördernde und geruchsbildende Keime sind. Dabei werden auch Raucherbeläge entfernt.

Angenehme Aromatisierung: Bei längerem Gebrauch von dentipur-gel wird eine zunehmende Glätte der Prothesenoberfläche spürbar, die neuen Belägen keine Angriffsfläche bietet und Reizeffekte mindert. Zusätzlich vermittelt der angenehme Geschmack das sichere Gefühl von Frische und Sauberkeit.

Ein Tropfen genügt: Morgens und abends einen Tropfen dentipur-gel auf die Gaumenseite der nassen Prothese drücken und ein bis zwei Minuten lang mit einer gut angefeuchteten dentipur-Prothesenbürste gründlich reinigen, abspülen und wieder einfügen.


847/4337 Spezialhaftband:
In mehrjähriger Forschungsarbeit wurde ein mit Haftcreme beschichtetes, dauerelastisches Spezialband entwickelt, das dreidimensional verformbar ist und somit optimal an den Unterkiefer angepasst werden kann. Damit ist sogar bei extremer UK-Atrophie eine befriedigende Fixierung der Zahn-Prothese möglich. Die Haftcreme verbleibt in den Zwischenräumen des Baumwollgewebes und kann nicht seitlich ausweichen. Druckstellen werden durch Abpolsterung und die Unterdrückung von Mikrofriktionen zwischen Schleimhäute und Zahn-Prothese vermieden.

Die Handhabung ist äußerst einfach.
1. benötigte Länge des Haftbandes abschneiden,
2. Unterkiefer-Prothese leicht anfeuchten,
3. mit trockenen Fingern Haftband in Prothese einlegen und
4. Zahn-Prothese wieder einsetzen.


dentipur® gel

Zur Pflege bei Reizungen an Zahnfleisch & Gaumen z. B. Druckstellen durch Zahn-Prothesen

ohne Alkohol, ohne Konservierungsmittel, sparsam im Verbrauch

Was ist drin? Das Pflege-Produkt dentipur-gel enthält einen Auszug von Kamillenblüten in Paraffin. Auf Alkohol und Konservierungsstoffe wurde bewußt verzichtet.

Was ist dran?
Die Kamille wird schon seit Jahrhunderten in den verschiedensten Produkten verwendet. Beim dentipur-oel wurde ein Auszug in Paraffin gewählt, weil das Mittel dadurch gut dort haftet, wo es gebraucht wird, nämlich z. B. an Zahnfleisch und Gaumen.

Wann anwenden? Dentipur-oel wurde speziell zur Pflege bei Reizungen an Zahnfleisch und Gaumen entwickelt. Es kann aber auch bei anderen Hautreizungen verwendet werden.

Wie anwenden? Tragen Sie mehrmals täglich einige Tropfen dentipur-oel auf die gereizte Stelle auf. Bei durch Zahnprothesen verursachte Druckstellen, Prothese gründlich reinigen. Vor dem Einsetzen einige Tropfen dentipur-oel auf die Innenplatte der Prothese träufeln. Sie verteilen sich im Mund filmartig über die ganze Basisplatte.


Nachweis der bakteriziden und fungiziden Wirkung von dentipur Schnellreinigungstabletten

durchgeführt im Februar 2000 am Institut für Mikrobiologie & Biotechnologie Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn von Prof. Dr. Dr. H. G. Trüper

  1. In je sechs Tests wurde die bakterizide und fungizide Wirkung von dentipur Schnellreinigungstabletten gegen Streptococcus mutans und Candida albicans bei zwei unterschiedlichen Temperaturen (20°C und 45°C) nach 0, 10 und 30 min. untersucht.
  2. Schon zu Beginn der Auflösung der Tabletten (t = 0) trat in fast allen Fällen eine Reduktion der Keime um eine Zehnerpotenz auf.
  3. Innerhalb von zehn Minuten waren alle Keime von S. mutans abgetötet.
  4. Auch C. albicans konnte nach zehn Minuten bei 45 °C nicht mehr nachgewiesen werden. Bei 20 °C waren bei der Hälfte der Fälle keine Keime mehr vorhanden. In drei weiteren Ansätzen wurde die Anzahl von mehreren Millionen Keimen pro ml auf knapp über die Nachweisgrenze reduziert (200, 300 und 4,300 Keime/ ml).
  5. In allen Fällen waren nach 30 Minuten keine Keime mehr nachweisbar (Nachweisgrenze = 100 Keime/ ml).